Ashtanga Vinyasa Details

Aṣṭāṅga Vinyasa Yoga wird auch Meditation in Bewegung genannt. Der Geist wird schnell ruhig. Aṣṭāṅga Vinyasa Yoga ist ein wirksames Mittel gegen Stress und Burnout. Ashtanga Vinyasa Yoga wird in Mysore in Südindien in der Tradition von Krishnamacharya insbesondere von Angehörigen der Familie von Sri Pattabhi Jois gelehrt. Aṣṭāṅga Yoga ist in sechs Serien von Körperstellungen (Asanas) gegliedert. Die erste Serie wird „Yoga Chikitsa“ (Sanskrit für „Krankheitsbehandlung“) genannt und ist eine ganzheitliche Übungseinheit, welche ein Leben lang praktiziert werden kann. Die zweite Serie „Nadi Shodana“ reinigt das Nervensystem und aktiviert die Energiekanäle. Die folgenden vier Advanced Series („Sthira Bhaga“) erfordern ein extremes Maß an Kraft und Beweglichkeit, bei denen jahrelanges und regelmäßiges Üben erforderlich sind. Bei Yoga Balance Augsburg wird vorwiegend die erste Serie,  bestehend aus folgenden Elementen, geübt:

  • Sonnengrüße A+B

  • Fundamentalpositionen (stehende Positionen)

  • Sitzende Positionen

  • Abschlusssequenz (Umkehrhaltungen)

Der Unterricht von Ashtanga Yoga basiert auf der Ashtanga Yoga Innovation (AYI®) Methode nach Dr. Ronald Steiner.

AY Innovation baut eine Brücke zwischen dem traditionellen Übungssystem des Aṣṭāṅga Yoga nach Sri K. Pattabhi Jois und den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, insbesondere aus den Bereichen Medizin, Bewegungslehre und Psychologie. AY Innovation modifiziert die traditionelle Übungsfolge des Aṣṭāṅga Yoga individuell, um sie für jeden grundsätzlich sporttauglichen Menschen nutzbar zu machen. Bei Yoga Balance Augsburg steht die exakte Ausführung der Asanas im Vor­dergrund, um durch die korrekte Position der Gelenke den Körper genau auszu­richten. Damit wird ein gesundheitsförderndes Üben gewährleistet und der Muskelapparat schonend, aber dennoch zielgerichtet aufgebaut. Durch individuelle aufmerksame Betreuung der Kursteilnehmer wird das Einüben von Fehlstellungen vermieden (Adjustments). In Abhängigkeit von den individuellen Leistungsgrenzen oder körperlichen Einschränkungen bieten wir jedem Kursteilnehmer geeignete Abwandlungen der Asanas an und fördern somit individuelle Erfolgserlebnisse und gesteigertes Selbstwertgefühl. Die Steigerung des individuellen Leistungsniveaus kann sich in Eigenverantwortung ohne Leistungszwang entwickeln. Neben der Synchronisation von Atem und Bewegung wird im Aṣṭāṅga Yoga besonderer Wert auf eine spezielle Atemtechnik (Ujjayi-Atmung), die Aktivie­rung energetischer Muskelverschlüsse (Bandhas) und die Konzentration auf bestimmte Blickpunkte (Dṛṣṭis) gelegt.